Home > alle Themen > Rettung > Die (notwendige) neue Geburt

Die (notwendige) neue Geburt


Mr 132 Mai 2015

Es ist so wichtig, dass wir verstehen was die Bibel meint, wenn sie von der neuen Geburt spricht. Es wird deinen Glauben stärken und dein Leben verändern, wenn du verstehst was passiert ist, als du Jesus als deinen Herrn und Retter angenommen hast. Wie wir in der letzten Ausgabe von ‚Leben im Sieg’ gesehen haben, ist es deine erste Bestimmung, dass du wieder in die Gemeinschaft mit Gott kommst.

 

Du musst verstehen, was bei der neuen Geburt passiert ist. Jesus sagte in Joh 3,7:Ihr müsst von neuem geboren werden...“ Es gibt keinen anderen Weg zurück in die Gemeinschaft mit Gott, als durch die neue Geburt. Die neue Geburt des menschlichen Geistes, den Gott geschaffen hatte und der durch den Sündenfall von ihm getrennt wurde.

 

Leider gibt es viele Menschen die meinen, sie kämen durch ihre guten Werke in den Himmel, oder weil sie jeden Sonntag in die Kirche gehen und die Bibel lesen würden. Es ist sicher gut, wenn du das tust, aber dies allein wird dich nicht retten. Nichts, aber auch gar nichts kann der Mensch an Gutem hinzu tun, um ewiges Leben zu bekommen. Nicht aus deinen guten Werken wirst du von Neuem geboren, oder werden deine Sünden vergeben, oder kommst du in die Gemeinschaft mit Gott. Nur aufgrund des Werkes, das Jesus für dich getan hat, ist es möglich.

Es geschieht, indem du das annimmst durch deine persönliche, freiwillige Entscheidung. Das bedeutet, du glaubst es und durch dein Gebet sagst du es Jesus.

 

Akzeptiere das Erlösungswerk, welches Jesus durch sein Leben, seinen Tod am Kreuz und seine Auferstehung für dich getan hat und nimm ihn als deinen Retter an. Dann löscht er alle deine Sünden aus und du wirst in einem Augenblick von Neuem geboren. Von Neuem geboren bedeutet in Christus zu sein, mit ihm eins zu sein. Alles, was er getan hat, hat er für dich getan und du bist nun in ihm. Daher, wenn du als Wiedergeborene/r in Ihm in Christus, im Neuen Testament liest, redet es davon, was du jetzt durch ihn geworden bist. Fange an dich so zu sehen.

 

2.Kor 5,17

Daher, wenn jemand in Christus ist, so ist er eine neue Schöpfung; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden.

 

Das Alte ist nicht dein Denken und dein Verhalten, denn dies muss erneuert werden und gehört, wie die Bibel es nennt, zum geistlichen Wachstum. Das Alte von dem hier die Rede ist, ist die alte Sündennatur, dein Geist, der getrennt war von Gott und der in dem Augenblick, wo du Jesus als deinen Herrn annimmst von Neuem geschaffen wird. Du kommst wieder in Gemeinschaft mit Gott du bist in Christus. Alles ist neu geworden, eine neue Schöpfung in Jesus, geschaffen durch ihn, aufgrund von seinem Erlösungswerk, nicht aufgrund von dem, was du getan hast, oder noch tun wirst.

 

Das ist die Grundlage: Christus in uns durch die neue Geburt. Er hat für dich getan, was du niemals, auch nicht unter grössten Anstrengungen, selbst erreichen könntest. Der Brief an die Galater nennt es so: „Denn weder Beschneidung noch Unbeschnittensein gilt etwas, sondern eine neue Schöpfung“ (Gal 6,15). Anders gesagt: Nicht das, was du tust oder lässt wird dir ewiges Leben geben, sondern dein Glaube an das, was Jesus für dich getan hat. Das ist die einzige Möglichkeit. - Die neue Geburt aufgrund von seinem Erlösungswerk; er hat alles getan für dich.

 

Jak 2,10

Denn wer das ganze Gesetz hält, aber in einem strauchelt, ist aller <Gebote> schuldig geworden.

Es ist sicher wichtig ein moralisch gutes Leben zu führen, aber es wird dich nicht erretten. Tappe nie in die Gedankenfalle, es alleine schaffen zu wollen, indem du ein gutes Leben führen willst, auch nicht nach deiner Errettung. Früher oder später wirst du unweigerlich einen Fehler machen, man nennt es auch Sünde, und dann wirst du, wenn dein Leistungsdenken dich prägt, von Sündenbewusstsein gequält werden, weil du Gott nun doch nicht, oder nicht mehr gefällst... Aber Jesus hat auch dafür bezahlt, er hat für dich ein sündloses Leben gelebt. Schaue auf ihn, schaue auf das, was er getan hat, nimm seine Vergebung an und gehe weiter mit ihm. Er ist dein Hohepriester, er ist dein Bürge bei Gott, er ist dein Fürsprecher, wenn du mal versagst. Schaue auf ihn.

 

Kol 1,12-14

dem Vater danksagend, der euch fähig gemacht hat zum Anteil am Erbe der Heiligen im Licht; 13 er hat uns errettet aus der Macht der Finsternis und versetzt in das Reich des Sohnes seiner Liebe. 14 In ihm haben wir die Erlösung, die Vergebung der Sünden.

 

Er hat dich fähig gemacht, nicht du qualifizierst dich, er hat es getan. Er hat dich errettet und in sein Reich versetzt, raus aus dem Reich der Finsternis, wo du vorher warst, in die Familie Gottes hinein. In ihm hast du die Erlösung, nicht aus dir oder deinen Werken, sondern aus ihm. Jesus hat es für dich erkauft, er hat den Preis für deine Sünden bezahlt. Du kannst nichts, aber auch gar nichts mehr hinzufügen. Nimm es einfach an, was er für dich getan hat und akzeptiere es. Das nennt man auch Glauben. Der Glaube nimmt das an, was Jesus getan oder gesagt hat. Und was er gesagt hat, das wissen wir aus seinem Wort der Bibel.

 

Röm 6,10

Denn was er gestorben ist, ist er ein für allemal der Sünde gestorben; was er aber lebt, lebt er Gott.  11 So auch ihr: Haltet euch der Sünde für tot, Gott aber lebend in Christus Jesus!

 

„…ein für allemal…“ Ich liebe es, es gibt kein zweites Mal, es gibt kein zweites Opfer, auch nicht von dir, halte dich für die Sünde tot. Ein Toter kann nicht mehr sündigen, er kann gar nichts mehr tun, halte dich einfach dafür tot und tue es nicht mehr.

Glaube nicht der Lüge, dass die Sünde Macht über dich hat, du bist frei in Jesus, wenn du ihn als deinen Herrn und Retter angenommen hast. Die Ketten der Sünde, Krankheit und Gebundenheit müssen sich öffnen, gehe hinaus im Namen Jesus und sie werden reissen, was auch immer es ist. Du bist frei. Frei, weil du von Neuem geboren bist und nun zur Familie Gottes gehörst, einen neuen Herrn hast, Jesus den Christus (das heisst der Gesalbte und seine Salbung), der für dich den Preis bezahlt hat.

 

1.Thess 5,9

Denn Gott hat uns nicht zum Zorn bestimmt, sondern zum Erlangen des Heils durch unseren Herrn Jesus Christus, 10 der für uns gestorben ist, damit wir, ob wir wachen oder schlafen, zusammen mit ihm leben.

 

Hast du es gelesen? - Gott hat dich nicht zum Zorn bestimmt, es ist nicht sein Plan, dass du verloren gehst. Er hat einen Ausweg geschaffen durch Jesus Christus unseren Herrn. Es ist sein Plan, dass wir mit ihm leben. Die neue Geburt ist mehr als „nur“ die Vergebung der Sünden. Du bist nun in einer neuen Familie, der Familie Gottes. Heisst das, dass wir weiterhin sündigen können? - Paulus sagt dazu „…auf keinen Fall…“ (Röm 6,16).

 

Röm 8,1

Also <gibt es> jetzt keine Verdammnis für die, die in Christus Jesus sind. 2 Denn das Gesetz des Geistes des Lebens in Christus Jesus hat dich freigemacht von dem Gesetz der Sünde und des Todes

 

Höre nicht auf die Gedanken des Teufels, die dir sagen wollen, dass Gott nichts mehr von dir wissen will. Glaube nicht den Gedanken, die dir sagen, dass es keine Hoffnung mehr für dich gibt. Jesus ist immer auf deiner Seite und will dir helfen durch den Heiligen Geist. Die Frage ist, ob du ihm und seinem Wort glaubst und dich korrigieren lässt.