Home > alle Themen > Heilung > Will Gott mich heilen? 

Will Gott mich heilen? 

wie empfange ich Heilung

Nr. 04 Februar 2004

Dies ist eine entscheidende Frage, denn dass Gott heilen kann, bezweifeln wir normalerweise nicht. Aber will er, oder noch genauer, will er gerade mich heilen? Oftmals denken wir, weil wir die Antwort dazu nicht haben, dass wenn Gott mich heilen will, ist es seine Entscheidung die er irgendwann fällen wird, und dann ist die Zeit gekommen, wo ich geheilt werde – oder stimmt das doch nicht so?

Der einzige Ort um darauf eine Antwort zu erhalten, die nicht auf Erfahrungen von Menschen beruht, ist das Wort Gottes. Im Worte Gottes hat Gott uns seinen Willen gezeigt. Wir können seinen Willen erkennen, wenn wir von Jesus Christus in den Evangelien lesen, was er getan hat, wenn Menschen zu ihm kamen um geheilt zu werden. Es heisst von ihm:" .... und sie brachten zu ihm alle Leidenden, die mit mancherlei Krankheiten und Qualen behaftet waren, und Besessene und Mondsüchtige und Gelähmte; und er heilte sie", (Mt 4,24). Jesus hat also alle geheilt, die zu ihm gekommen sind. Keinen hat er je abgewiesen und gesagt, es sei noch nicht Zeit dazu, oder er wolle ihn nicht heilen. Jesus heilte alle die Heilung wollten – alle.

  • Jesus hat unsere Sünden und unsere Krankheiten am Kreuz getragen.

Er war verachtet, und wir haben ihn nicht geachtet. Jedoch unsere Leiden – er hat sie getragen, und unsere Schmerzen – er hat sie auf sich geladen. Wir aber, wir hielten ihn für bestraft, von Gott geschlagen und niedergebeugt. Doch er war durchbohrt um unserer Vergehen willen, zerschlagen um unserer Sünden willen. Die Strafe lag auf ihm zu unserm Frieden, und durch seine Striemen (Wunden) ist uns Heilung geworden.

Jesaja 53,3-5

Als Jesus am Kreuz starb und auferstanden ist, war er unser Stellvertreter. Er nahm an unserer Stelle, unseren verlorenen Zustand auf sich. Am Kreuz hat Jesus unsere Krankheiten und Schmerzen weggetragen. Er stand von den Toten auf und ging mit seinem eigenen Blut in den Himmel, um uns von unserem sündigen Wesen freizukaufen und jetzt sitzt er zur Rechten Gottes als unser Hohepriester beim Vater, eingesetzt für unser Verhältnis zu Gott. Dies alles tat er nicht für sich selber sondern für dich und mich, an unserer Stelle. 1. Petrus 2,24 sagt: "Der unsere Sünden an seinem Leib selbst an das Holz hinaufgetragen hat, damit wir, den Sünden abgestorben, der Gerechtigkeit leben; durch dessen Striemen ihr geheilt worden seid". Dieser Vers redet von deinem Körper und von deinem Geist. Dein Geist wurde nicht geheilt, sondern dein Geist wurde neu und gerecht gemacht, ".... damit wir, den Sünden abgestorben, der Gerechtigkeit leben." Wir sind mit Christus gestorben und haben dadurch seine Gerechtigkeit bekommen. " Den, der Sünde nicht kannte, hat er für uns zur Sünde gemacht, damit wir Gottes Gerechtigkeit würden in ich," (2. Kor. 5,21). Für deinen Körper heisst es: "... durch dessen Striemen ihr geheilt worden seid." Für deinen Körper steht dir nun Heilung in Christus zur Verfügung.

Psalm 103 Vers 2 sagt: "Preise den HERRN, meine Seele, und vergiss nicht alle seine Wohltaten!" Was sollen wir nicht vergessen? Der nächste Vers sagt es uns: " Der da vergibt alle deine Sünde, der da heilt alle deine Krankheiten." Gott vergibt alle deine Sünde und er heilt alle deine Krankheiten, das sollen wir nicht vergessen. Alle deine Krankheiten heilt Gott, alle deine Sünden vergibt dir Gott – vergiss es nicht.

  • Sündenvergebung und Heilung, beides kommt von Gott und gehört dir - jetzt.

Wir haben gesehen, durch die Wunden Jesu, unserem Stellvertreter, gehört Heilung uns, und es ist Gottes Wille – unsere Heilung. Nun gibt es aber trotzdem viele, die krank sind. Es gibt verschiedene Gründe, aber es gibt keinen Grund, dass Gott nicht heilen will. Viele denken, wenn der Herr mich heilen will, dann wird er es schon tun.

  • Nun, ist es so einfach?

Nein, denn dies zu denken ist genauso falsch, wie zu sagen: "Wenn der Herr Frau Beispiel erretten will, dann wird er es schon tun". Nichts wird geschehen. Frau Beispiel muss von Jesus hören und die Errettung, die ihr zur Verfügung steht, annehmen. Gott will, dass alle Menschen errettet werden, sagt uns 1. Timotheus 2,4. Errettung für jeden, ist also klar Gottes Wille, aber trotzdem gehen Menschen verloren.

  • Warum?
Weil der Wille Gottes, Errettung oder auch Heilung, von jedem Menschen empfangen werden muss. Gott hat uns das Recht gegeben einen eigenen Willen zu haben, den er respektiert. Wir überreden Gott nicht, uns etwas zu geben, was er vielleicht nicht geben will, sondern wir nehmen durch den Glauben das an, was er uns in Jesus schon gegeben hat. Das ist ein grosser Unterschied.

Aus Gottes Sicht ist jeder errettet, aber nicht jeder hat diese Errettung angenommen. Es heisst im 2. Korinther 5,19: " ... dass Gott in Christus war und die Welt mit sich selbst versöhnte, ihnen ihre Übertretungen nicht zurechnete." Was für ein Vers! Gott war in Christus und hat die Menschen mit sich selber versöhnt. Vergebung ist für jeden da, der Jesus Christus als seinen Retter annimmt, genauso ist auch jeder geheilt. Errettung und Heilung gehören zusammen, aber es muss von jedem Menschen empfangen werden.

Es ist also ein falscher Gedanke, dass wenn irgend etwas Gottes Wille ist, es automatisch geschehen wird, auch nicht nachdem wir Jesus als unseren Retter angenommen haben.

Wenn Gott mich heilen will, wird er es schon tun. Das ist kein biblischer Gedanke, weil der Mensch Gottes Willen annehmen muss. Wie kann er Gottes Willen annehmen? Indem er das Wort Gottes hört und glaubt und mit seinem Mund bekennt.

Mit Heilung ist es das Gleiche. Heilung wird empfangen, indem du es im Herzen glaubst und mit deinem Mund bekennst: "Durch Jesu Wunden bin ich geheilt." Jesus ist dein Retter und dein Heiler. " Denn aus Gnade seid ihr errettet durch Glauben, und das nicht aus euch, Gottes Gabe ist es;"(Epheser 2,8). Nun, beziehe "errettet" nicht nur auf die neue Geburt. Das griechische Wort ist sozo und bedeutet viel mehr. Es ist ein allumfassendes Wort. Errettung von allem, sei sie zeitlich, körperlich oder ewig. Wie werden wir errettet? Durch Glauben aus Gnade. Heilung ist ein Teil dieser Errettung, sie steht zur Verfügung aus Gnade; eine Gabe Gottes und sie wird wie alles andere von Gott durch den Glauben empfangen.

  • Warum durch den Glauben?

Darum ist es aus Glauben, dass es nach Gnade , damit die Verheissung der ganzen Nachkommenschaft sicher sei, nicht allein der vom Gesetz, sondern auch der vom Glauben Abrahams, der unser aller Vater ist.

Römer 4,16

Es braucht keine guten Werke von uns, um Heilung oder Errettung zu bekommen, es geht nach Gnade. Darum braucht es Glauben um es empfangen zu können. "Denn aus Gnade seid ihr errettet durch Glauben." Aber ohne den Willen Gottes zu kennen kannst du nicht glauben, denn der Glaube kommt vom Hören des Wortes Gottes. Wenn du das Wort Gottes hörst, dann kannst du glauben. Darum ist es so wichtig, das Wort Gottes zu hören und selber zu lesen.

Ich liebe die Geschichte vom blinden Bartimäus und wie er durch den Glauben Heilung empfangen hat.

Und sie kommen nach Jericho. Und als er und seine Jünger und eine grosse Volksmenge aus Jericho hinausgingen, sass der Sohn des Timäus, Bartimäus, ein blinder Bettler, am Weg. Und als er hörte, dass es Jesus, der Nazarener, sei, fing er an zu schreien und zu sagen: Sohn Davids, Jesus, erbarme dich meiner! Und viele bedrohten ihn, dass er schweigen sollte; er aber schrie um so mehr: Sohn Davids, erbarme dich meiner!

Markus 10,46–48

Gab es auch bei dir viele die sagten: "Sei still mit dem Gerede über Heilung, sei froh das du überhaupt noch lebst, du kannst Gott auch krank dienen."

Kennst du solche Stimmen? Dann tue es wie Bartimäus, sei noch entschlossener im Glauben zu bleiben, um deine Heilung zu empfangen. Mir gefällt es wie es heisst: "Er aber schrie um so mehr." Bist auch du so entschlossen am Wort Gottes festzuhalten, entgegen jedem Hindernis oder jeder Stimme, die sich dir in den Weg stellt um dich zu hindern, deine Heilung zu empfangen?

Und Jesus blieb stehen und sagte: Ruft ihn! Und sie rufen den Blinden und sagen zu ihm: Sei guten Mutes! Steh auf, er ruft dich!

Vers 49

Glaube der nicht aufgibt, wird garantiert empfangen, aber es braucht Ausharren oder ein Dranbleiben, ein Nicht -Aufgeben, egal wie es im Natürlichen aussieht, und du wirst die Verheissung bekommen.

Er aber warf sein Gewand ab, sprang auf und kam zu Jesus Und Jesus antwortete ihm und sprach: Was willst du, dass ich dir tun soll? Der Blinde aber sprach zu ihm: Rabbuni, dass ich sehend werde. Und Jesus sprach zu ihm: Geh hin, dein Glaube hat dich geheilt! Und sogleich wurde er sehend und folgte ihm auf dem Weg nach.

Vers 51+52

Jesus sagte zu ihm: "Dein Glaube hat dich geheilt."

Die Kraft zur Heilung kommt von Jesus, aber die Entscheidung Heilung zu empfangen kommt von Dir

Entscheide dich, dem Wort zu glauben und empfange Heilung.

Anita Letzerich-Suhr