Home > alle Themen > Heilung > Kann Krankheit Gott Ehre bringen?

Kann Krankheit Gott Ehre bringen?



Mai 2011 Nr. 88

Du hast bestimmt auch schon solche Dinge gehört wie, dass es ‘etwas Gutes’ haben könne, wenn jemand krank wird. Es werden Vermutungen angestellt wie zum Beispiel, dass diese Person mehr Geduld lernen muss oder sie wurde krank und musste ins Krankenhaus, damit der Bettnachbar von Jesus hört. Wir kennen vielleicht solche oder ähnliche Aussagen. - Kann es wirklich sein, dass Gott durch Krankheit verherrlicht wird? Kann es sein, dass man in der Krankheit Gott besonders begegnet? Ist es möglich oder sogar von Gott gewollt, dass Krankheit der Verherrlichung Gottes dienen kann?

Es kann wohl sein, dass der Bettnachbar nun von Jesus hört; er hätte es jedoch genauso in gesundem Zustand hören können. Die Person musste nicht krank ins Krankenhaus, um anderen von Jesus zu erzählen, sie hätte es auch in gesunden Tagen tun können. Vielleicht sagt nun der eine oder andere, dass man Gott besser hören könne, wenn man krank ist. - Aber auch diese Aussage stimmt nicht, denn viele Menschen verhärten ihr Herz durch Krankheit oder sie werden bitter, weil sie denken Gott bestrafe sie.

Dass jemand für seine Sünden bezahlen muss widerspricht dem Evangelium, denn Jesus hat für alle deine Sünden bezahlt - vergangene und zukünftige - und er hat auch deine Krankheiten getragen, so dass du sie nicht mehr tragen musst! - Natürlich kannst du dein Leben, deine Gesundheit kaputt machen, aber dann sind dies die Konsequenzen deines Lebensstils und nicht Gottes Bestrafung.

Nun aber zu unserer Frage: kann Krankheit Gott Ehre bringen? Um dies zu beantworten müssen wir ins Wort Gottes gehen und nicht unsere Meinungen oder Erfahrungen urteilen lassen.

Joh 11

1 Es war aber einer krank, Lazarus, von Betanien, aus dem Dorf der Maria und ihrer Schwester Marta. ... 3 Da sandten die Schwestern zu ihm und liessen ihm sagen: Herr, siehe, der, den du liebhast, ist krank! 4 Als aber Jesus es hörte, sprach er: Diese Krankheit ist nicht zum Tode, sondern um der Herrlichkeit Gottes willen, damit der Sohn Gottes durch sie (die Herrlichkeit) verherrlicht werde.

Hier steht es also, dass Krankheit zur Herrlichkeit Gottes dient... - wirklich? - Nein, denn mit anderen Worten sagt Jesus, diese Krankheit ist nicht zum Tode, das heisst, es wird nicht schlechter werden und zum Tode führen und es wird auch nicht so bleiben, sondern sie wird zur Verherrlichung Gottes führen. Was ist denn nun die Verherrlichung Gottes? Ist es die Krankheit oder ist es die Heilung? Lesen wir weiter ab Vers 40. (Ich möchte dich ermutigen die ganze Geschichte in deiner Bibel zu lesen.)

Vers 40

Jesus spricht zu ihr: Habe ich dir nicht gesagt, wenn du glaubtest, so würdest du die Herrlichkeit Gottes sehen? ... 43 Und als er dies gesagt hatte, rief er mit lauter Stimme: Lazarus, komm heraus! 44 Und der Verstorbene kam heraus ...


Wenn du glaubtest, so würdest du die Herrlichkeit Gottes sehen“, die Herrlichkeit Gottes oder die Verherrlichung Gottes fand statt, als Lazarus geheilt und lebendig aus dem Grab kam. Niemand gab Gott die Ehre, als Lazarus gestorben war. Oder hast du schon jemals gehört, dass an einer Beerdigung Gott gepriesen wurde für den Tod der verstorbenen Person? Normalerweise tun wir solche Dinge nicht, aber wenn eine Person gesund wird, dann gibt dies Gott die Ehre! Gott ist ein guter Gott und er gibt Leben und Gesundheit!

1Kor 6,19-20

19 Oder wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes in euch ist, den ihr von Gott habt, und dass ihr nicht euch selbst gehört? 20 Denn ihr seid um einen Preis erkauft worden. Verherrlicht nun Gott mit eurem Leib!

Wir sind zu einem Preis erkauft worden; durch die Erlösung, die in Jesus ist und unser Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes, der in uns wohnt. Was tust du zum Beispiel mit einem Haus, das du gekauft hast? Du pflegst es, damit es schön aussieht, du lässt es nicht verfallen. Wenn jemand an einem verfallenen Haus vorbeigeht, denkt er nicht besonders gut über den Besitzer, anders bei einem schön anzusehenden Haus. Gott ist an deinem Körper interessiert und er will, dass du gesund bist und es dir gut geht, denn das gibt ihm Ehre als dem guten und barmherzigen Gott, der er ist.

Joh 9,1-4

1 Und als er vorüberging, sah er einen Menschen, blind von Geburt. 2 Und seine Jünger fragten ihn und sagten: Rabbi, wer hat gesündigt, dieser oder seine Eltern, dass er blind geboren wurde? 3 Jesus antwortete: Weder dieser hat gesündigt, noch seine Eltern, sondern damit die Werke Gottes an ihm offenbart würden. 4 Wir müssen die Werke dessen wirken, der mich gesandt hat, solange es Tag ist; es kommt die Nacht, da niemand wirken kann.

Was sind die Werke Gottes? - Heilung, Rettung, Befreiung; das ist es was Gott tut, er heilt, er rettet und er befreit aus jeglicher Not, Gebundenheit und Sünde. Er hat den Menschen nicht blind gemacht, damit er ihn anschliessend heilen kann, das wäre töricht! Gott ist gut und er hat nichts gemeinsam mit Krankheit!

Vers 5

Solange ich in der Welt bin, bin ich das Licht der Welt. 6 Als er dies gesagt hatte, spie er auf die Erde und bereitete einen Teig aus dem Speichel und strich den Teig auf seine Augen; 7 und er sprach zu ihm: Geh hin, wasche dich in dem Teich Siloah! was übersetzt wird: Gesandter. Da ging er hin und wusch sich und kam sehend.

Krankenheilung hat mit Jesus nicht aufgehört, sondern er hat diesen Auftrag weitergegeben.

Lk 10,8-9 (siehe auch Lk 9,2)

8 Und in welche Stadt ihr kommt, und sie nehmen euch auf, <da> esst, was euch vorgesetzt wird,9 und heilt die Kranken darin und sprecht zu ihnen: Das Reich Gottes ist nahe zu euch gekommen.

Predigt das Reich Gottes und heilt. Heilung ist die Visitenkarte des Reiches Gottes. Krankheit gehört nicht zum Reich Gottes aber Krankheit ist in dieser gefallenen Welt, deswegen müssen wir dieser Welt das Reich Gottes, das Evangelium predigen und dazu gehört auch Heilung. Nirgendwo in der Bibel können wir lesen, dass Gott einen Unterschied macht zwischen Leuten, die Krankheit noch etwas länger tragen müssen und solchen, die dazu nicht ‘auserwählt, wurden. Er sagt einfach: “Heilt die Kranken, predigt das Reich Gottes, egal in welcher Stadt ihr seid.” Sie mussten nicht zuerst beten, um zu erfahren, ob es Gottes Wille sei. Du musst nicht beten, um zu erfahren, ob es Gottes Wille ist, dass du gesund bist, denn es ist sein unumstösslicher Wille zu jeder Zeit, auch für Dich.

Vor seiner Himmelfahrt gab Jesus den Auftrag Kranke zu heilen auch an Dich weiter. Heilung hat nie aufgehört, sondern ist eine Zeit lang verloren gegangen, weil sie nicht mehr gelehrt wurde, doch sie ist nach wie vor Gottes Wille und gehört zum Evangelium.

Mk 16,15-20

15 Und er sprach zu ihnen: Geht hin in die ganze Welt und predigt das Evangelium der ganzen Schöpfung! ... 17 Diese Zeichen aber werden denen folgen, die glauben: ... 18 ... Schwachen (oder Kranken) werden sie die Hände auflegen, und sie werden sich wohl befinden. ... 20 Jene aber zogen aus und predigten überall, während der Herr mitwirkte und das Wort durch die darauf folgenden Zeichen bestätigte.

Wenn wir für Kranke beten, dann bestätigt der Herr sein Wort, seine Aussage durch Heilung. Es ist seine Sache zu heilen, unsere Sache ist es, ihm zu glauben und danach zu handeln. Aber, was ist denn, wenn jemand nicht gleich geheilt wird? - Mach einfach weiter, glaube weiter und frage dich nicht warum, wieso. Wir wissen nicht alles, aber eines wissen wir ganz sicher, weil Gott es uns in seinem Wort gesagt hat: Heilung ist immer Gottes Wille und gibt ihm Ehre, denn er ist voller Barmherzigkeit für jeden Menschen.


©Anita Letzerich-Suhr