Home > alle Themen > Heilung > Heilung gehört dir

Heilung gehört dir


Nr. 15 Januar 2005

Wenn du nicht weisst, dass es Gottes Wille ist, dass du gesund bist und es dir wohlgeht, dann kannst du Gott nicht dafür glauben. Dieser Mangel an Erkenntnis über Gottes Wort, kann dich in vielerlei Nöte, Probleme und Leiden bringen, welche nicht Gottes Wille für dich sind!

Mein Volk geht aus Mangel an Erkenntnis zugrunde
Hos. 4, 6

Aus Mangel an Erkenntnis werden Menschen zerstört oder kommen sogar um, durch das, was der Teufel an sie ranträgt. Weil sie nicht wissen, was ihnen in Jesus Christus schon gehört, können sie nicht entsprechend auf die Angriffe reagieren. Es heisst: Unterwerft euch nun Gott! Widersteht aber dem Teufel! Und er wird von euch fliehen (Jak. 4, 7). Beim Fehlen von Erkenntnis, kann man nicht unterscheiden, was von Gott kommt und was nicht. Und somit ist es auch nicht möglich, den Dingen, die nicht von Gott sind, zu widerstehen. Darum ist es so wichtig, den Willen Gottes zu kennen, welcher vermittelt wird durch sein Wort. Das Wort Gottes ist der Wille Gottes für dich.

Gnade und Friede werde euch immer reichlicher zuteil in der Erkenntnis Gottes und Jesu, unseres Herrn! Da seine göttliche Kraft uns alles zum Leben und zur Gottseligkeit geschenkt hat durch die Erkenntnis dessen, der uns berufen hat durch seine eigene Herrlichkeit und Tugend"
2.Petr. 1, 2 + 3

Er hat uns alles geschenkt, was wir brauchen zum Leben und in der Beziehung zu ihm. Es ist alles schon da und es steht uns in Christus zur Verfügung, aus Gnade. Gnade bedeutet, dass Gott seine Kraft und Fähigkeit für uns einsetzt.

Vers 4
durch welche er uns die grössten und kostbaren Verheissungen geschenkt hat, auf dass ihr durch diese Teilhaber der göttlichen Natur werdet, indem ihr entflohen seid dem Verderben, das in der Welt ist durch die Lust.

Gnade und Frieden sind da, in der Erkenntnis Gottes. Ohne die Erkenntnis Gottes wirst du den Lügen glauben, die dir der Teufel oder unwissende Menschen erzählen. Zum Beispiel, dass Gott aus irgend einem geheimen Grund Leiden und Krankheit zulassen würde, um dich dadurch näher zu sich zu ziehen. Aber wenn du Erkenntnis aus Gottes Wort hast, weisst du, was der Wille Gottes ist. Du kennst seine Gedanken über dir. Du weißt, dass er nur gute Gedanken hat, um dir Zukunft und Hoffnung zu geben (Jer. 29, 11). Nicht Krankheit, nicht Tod, nicht Hoffnungs-losigkeit, sondern gute Gedanken der Zukunft und der Hoffnung. Du weisst dann, dass Gottes Wort sagt, das nur gute Gaben und vollkommene Geschenke von ihm kommen (Jak. 1, 17).

Das ist unser Gott - kennst du ihn so? Erkenne IHN immer mehr und immer besser durch innige Gemeinschaft mit IHM. Er ist das Zentrum von allem. Aber du kannst das Wort Gottes und Gott nicht trennen. Sie sind eins. Gib dem Wort Gottes in deinem Leben immer den ersten Platz.

Du lernst IHN durch das Wort Gottes kennen. Was er über sich selbst gesagt hat, nämlich, dass er dein Heiler, dein Versorger, dein Retter aus allen Nöten ist, gilt für dich jetzt und heute!

Jesus sprach nun zu den Juden, die ihm geglaubt hatten: "Wenn ihr in meinem Wort bleibt, so seid ihr wahrhaft meine Jünger; und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen".
Joh. 8, 31 - 32

Die Wahrheit allein macht dich nicht frei. Das Wort Gottes ist die Wahrheit, aber wenn es im Regal verstaubt, wird diese Wahrheit für dich keinerlei Wirkung zeigen. Jesus sagt, wenn du im Wort Gottes bleibst, dann wirst du die Wahrheit erkennen, und die erkannte Wahrheit wird dich freimachen und freihalten. Nur die Wahrheit die du erkennst, wird dich
freimachen. Damit du sie aber erkennen kannst, musst du im Wort Gottes bleiben.

Wie ist es nun mit Heilung? Ist sie immer Gottes Wille, für jeden? Oder entscheidet Gott bei jedem Menschen anders? Was sagt das Wort Gottes dazu?

Er war verachtet und von den Menschen verlassen, ein Mann der Schmerzen und mit Leiden vertraut, wie einer, vor dem man das Gesicht verbirgt. Er war verachtet, und wir haben ihn nicht geachtet. Jedoch unsere Leiden – er hat sie getragen, und unsere Schmerzen – er hat sie auf sich geladen.
Jes. 53, 3 + 4

Damit ist nicht ein Mitleiden oder ein gemeinsames Tragen gemeint. Nein, Er hat es von dir weg, auf sich genommen. Du hast es nicht mehr, weil Jesus es für dich getragen hat, er hat deine Leiden auf sich genommen. Er hat deine Schmerzen, an deiner Stelle, auf sich genommen. Er ist dein Stellvertreter. Er hat deine Stellung angenommen, damit du frei sein kannst.

Am Kreuz hat ein Austausch stattgefunden. Jesus nahm deine Krankheiten und Schmerzen und gab dir Gesundheit. Er nahm deine Sünde und gab dir Gerechtigkeit. Er ist dein Stellvertreter, dein Erretter, dein Erlöser. Er hat für dich bezahlt.

Vers 5
Doch er war durchbohrt um unserer Vergehen willen, zerschlagen um unserer Sünden willen. Die Strafe lag auf ihm zu unserm Frieden, und durch seine Striemen ist uns Heilung geworden.

Durch seine Striemen oder Wunden ist uns Heilung zuteil geworden. Das war der Preis; er ist bezahlt. Heilung gehört jetzt dir! Auch wenn dein Verstand es nicht begreifen kann, es ist eine Tatsache. Wir sind geheilt, weil Jesus alle Krankheiten für uns, an unserer Stelle getragen hat.

1. Petr. 2, 24 sagt: "der unsere Sünden an seinem Leib selbst an das Holz hinaufgetragen hat, damit wir, den Sünden abgestorben, der Gerechtigkeit leben; durch dessen Striemen ihr geheilt worden seid."

Das Opfer Jesu ist ein vollkommenes Opfer. "Wir wurden geheilt", ist Vergangenheitsform. Durch seine Striemen wurden wir geheilt. ‚Striemen’ kann auch übersetzt werden mit ‚Wunden’. Jesus nahm, an unserer Stelle, unseren verlorenen Zustand auf sich. Dazu gehören auch alle Krankheiten!

Krankheit gab es erst nach dem Sündenfall. Jesus hat uns vollständig aus unserem verlorenen Zustand erlöst. Der Sünde Lohn ist der Tod. Krankheit ist eine Vorstufe von Tod. Jesus hat uns davon erlöst. Ja wir müssen sterben, aber nicht infolge von Krankheit, sondern du kannst alt werden, gesund sein und einfach so deinen Leib verlassen, um dann beim Herrn zu sein.

Paulus sagt in Philipper 1, 23: "Ich werde aber von beidem bedrängt: Ich habe Lust, abzuscheiden und bei Christus zu sein, denn es ist weit besser; das Bleiben im Fleisch aber ist nötiger um euretwillen."

Am Kreuz hat Jesus unsere Krankheiten und Schmerzen weggetragen. Mit seinem eigenen Blut ging er in den Himmel, um uns von unserem sündigen Wesen freizukaufen. Und jetzt ist er zur Rechten Gottes als unser Hohepriester; eingesetzt beim Vater, als unser Anwalt. Sündenvergebung und Heilung kommt beides von Gott und gehört dir – heute.

Nun gibt es aber trotzdem viele Menschen, die den Herrn lieben, aber trotzdem an Krankheiten leiden und in mancherlei Tragödien verwickelt sind.

Warum ist das so? Weil der Mensch Gottes Willen annehmen muss. Das tut er, indem er das Wort Gottes hört, glaubt und mit seinem Mund bekennt (Röm. 10, 9 + 14). Wir überreden Gott nicht, uns etwas zu geben, sondern wir nehmen durch den Glauben das an, was er uns in Jesus schon gegeben hat. Dies ist ein grosser Unterschied.

Gott hat uns das Recht gegeben einen eigenen Willen zu haben, den er respektiert. Deinen eigenen Willen hast du bei deiner Errettung nicht verloren! - Aber warum denken wir manchmal, dass nach unserer Errettung alles nur noch an Gott liegen soll?

Kämpfe den guten Kampf des Glaubens; ergreife das ewige Leben, heisst es im 1. Timotheus 6, 12. Das bedeutet, es gibt einen Feind, der dich davon abhalten will. Aber der Sieg gehört dir bereits, du kannst alle Hindernisse überwinden!

Wir sollen auch nicht mit dem Teufel kämpfen, sondern wir sollen das in Besitz nehmen, was uns in Jesus gehört. Ergreife das ewige Leben. ‚Ergreife’ ist eine Aufforderung, es wird eine Aktion von dir verlangt. Das griechische Wort heisst epilambanomaie und bedeutet: ergreifen, anpacken, fangen aufgrund eines Wortes. Es ist ein Irrtum zu denken, dass wenn irgend etwas Gottes Wille für dich ist, es automatisch geschehen wird. Der Mensch muss Gottes Willen annehmen und das tut er, indem er das Wort Gottes hört, glaubt und mit seinem Mund bekennt.

Wisst ihr nicht, dass ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in euch wohnt? Wenn jemand den Tempel Gottes verdirbt, den wird Gott verderben; denn der Tempel Gottes ist heilig, und der seid ihr.
1.Kor. 3, 16 – 17

Es ist Gottes Wille, dass dein Körper gesund ist und du ewiges Leben hast. Gott liebt dich so sehr, dass er seinen Sohn gab, damit du jetzt ewiges Leben hast und in einem gesunden Körper leben kannst.


Anita Letzerich-Suhr