Home > alle Themen > Gerechtigkeit > Wer ist ein Gerechter?

Wer ist ein Gerechter?


Nr.104 Nov. 2012

Die Bibel redet von Gerechten und von Sündern.

Wer ist ein Gerechter? Wer ist ein Sünder? - Ist man mal das Eine und dann das Andere?

Wenn wir Jesus als unseren Herrn annehmen, dann werden wir zu Gerechten, sagt uns das Wort Gottes. Trotzdem leben viele Christen weiterhin in der Annahme, sie seien Sünder, wenn sie einen Fehler gemacht haben. “Sind wir denn nicht Sünder, wenn wir einen Fehler gemacht haben?” - Diese Frage höre ich immer wieder. - Ich hatte auch mal eine Zeit (ist schon einige Jahre her), wo ich jeden Abend darüber nachdachte, was ich tagsüber alles falsch gemacht hatte. Ich bat Jesus dann um Vergebung, in der Hoffnung, dass ich nichts vergessen hatte. - Vielen von uns geht es so. Wir fühlen uns schuldig und sind voller Minderwertigkeitsgefühle. Wir trauen uns kaum noch Gott um etwas zu bitten, denn es könnte ja vergeblich sein, weil er uns nun nicht erhört...

Was sagt die Bibel über die Gerechtigkeit, die vor Gott gilt und was passiert, wenn wir sündigen? Sind wir dann nicht mehr gerecht und wieder ein Sünder? Aber nun ein geretteter Sünder? -

Lasst uns nicht unsere Meinungen und Empfindungen anschauen, sondern das Wort Gottes!

Röm 3,26b

... dass er (Gott) gerecht sei und den rechtfertige, der des Glaubens an Jesus ist

Gott ist gerecht, das zweifelt kaum jemand an, und er rechtfertigt diejenigen, die an Jesus glauben, sagt uns diese Schriftstelle. Das heisst, er setzt uns in den Stand oder die Stellung von Gerechten, aufgrund dessen, was Jesus getan hat, nicht aufgrund dessen, was wir getan oder nicht getan haben, sondern allein dadurch, dass wir daran glauben, was Jesus für uns getan hat.

Warum kann es das tun?

2Kor 5,21

Den (Jesus), der Sünde nicht kannte, hat er für uns zur Sünde gemacht, damit wir Gottes Gerechtigkeit würden in ihm.

Jesus kannte keine Sünde und er hat niemals gesündigt, aber er wurde für uns zur Sünde gemacht. Das heisst, er hat unseren sündigen, verlorenen Zustand, der uns von Gott trennte, auf sich genommen, damit wir wieder Zugang zu Gott haben. Jesus ist der einzige Weg zum Vater (Joh 14,6).

Hebr 7,25

Daher kann er die auch völlig erretten, die sich durch ihn Gott nahen, weil er immer lebt, um sich für sie zu verwenden.

Welche Religionsstifter können von sich behaupten, immer noch zu leben. Alle sind gestorben. Aber Jesus lebt und ist erfahrbar, indem er uns errettet und uns Frieden und Gerechtigkeit gibt, jetzt zu dieser Zeit, und uns das Recht gibt, in Gottes Gegenwart zu kommen, ohne Wenn und Aber.

Wenn wir eine Audienz bei einem König wollen, brauchen wir eine Bewilligung oder eben ‘das Recht dazu’. Jesus der Gerechte ist unsere Berechtigung, um jederzeit vor Gott zu treten, so als hätte Sünde niemals existiert.

2Kor 5,21

Den, der Sünde nicht kannte, hat er für uns zur Sünde gemacht, damit wir Gottes Gerechtigkeit würden in ihm.

Er wurde für uns zur Sünde gemacht. Das heisst, er hat unseren gefallenen Zustand auf sich genommen, damit er uns das wunderbare Geschenk der Gerechtigkeit geben konnte, welches uns nun das Recht gibt, in Gottes Gegenwart zu treten, wie wenn Sünde niemals begangen worden wäre. Wir sind durch das, was er getan hat, gerecht gesprochen worden, nicht durch das, was wir getan haben oder tun werden.

Gerechtigkeit ist ein Zustand. Genauso, wie du als die Person, die du bist, geboren wurdest. Du kannst das nicht ändern, du kannst dein Äusseres verändern, aber du wirst immer diese eine Person sein, die du bist, das Kind der Familie „Soundso“. Genauso ist es auch, wenn du Jesus als deinen Herrn annimmst. Du wirst in die Familie Gottes hineingeboren und Gott schenkt dir Gerechtigkeit, weil Jesus es für dich gekauft hat. Und diese Gerechtigkeit wirst du nie mehr verlieren, weil du sie nicht aufgrund desssen, was du getan hast bekommen hast, sondern aufgrund dessen, was Jesus für dich getan hat und du es glaubst.

1Kor 1,30

Aus ihm aber <kommt es, dass> ihr in Christus Jesus seid, der uns geworden ist Weisheit von Gott und Gerechtigkeit und Heiligkeit und Erlösung

Es ist so wichtig, dass wir dies begreifen und auch darin leben. - Du kannst nicht für Heilung glauben, du kannst nicht die wunderbaren Dinge, die die Bibel dir verheisst, in Anspruch nehmen, wenn du immer wieder gequält wirst von Minderwertigkeitsgefühlen und Ängsten, dass du Gott nicht genügst. Denn so kannst du nicht in Kühnheit und Freimütigkeit zu ihm kommen. Mir ging es vor langer Zeit mal so; ich wusste nie, ob Gott auf meiner Seite ist oder nicht, es war ein Hin und Her und ich war mir nie sicher, ob ich ihn nicht irgenwo verärgert hatte. Darum mache dich fest darin, dass Jesus deine Gerechtigkeit ist und du jederzeit zu Gott kommen kannst. Er ist dein Vater, der dich immer liebt und mit offenen Armen empfängt.

Hebr 4,16 (siehe auch Eph 3,12)

Lasst uns nun mit Freimütigkeit hinzutreten zum Thron der Gnade, damit wir Barmherzigkeit empfangen und Gnade finden zur rechtzeitigen Hilfe!

Jesus ist zu deiner Gerechtigkeit geworden. Er ist die Garantie dafür, dass du jederzeit das Recht hast zu Gott zu kommen, egal was du getan hast. Lauf zu ihm hin und nicht von ihm weg!

Phil 3,9

und in ihm gefunden werde - indem ich nicht meine Gerechtigkeit habe, die aus dem Gesetz ist, sondern die durch den Glauben an Christus, die Gerechtigkeit aus Gott aufgrund des Glaubens

Meine Gerechtigkeit’ bedeutet in diesem Vers, dass du versuchst alles richtig zu machen, du versuchst das Gesetz und die Gebote zu halten. Doch Gott weiss, dass du das niemals aus dir selber schaffen wirst; du wirst eines Tages versagen und ein Gebot nicht halten. Deswegen hat Jesus für dich die Forderung des Gesetzes erfüllt, so dass du nun aus seiner Gnade, seinem Geschenk an Dich, leben kannst, indem du das glaubst, was er für dich getan hat.

Röm 10,4

Denn Christus ist des Gesetzes Ende, jedem Glaubenden zur Gerechtigkeit.

Gottes Gerechtigkeit für dich aufgrund des Glaubens, und nicht aufgrund dessen, weil du alles richtig gemacht hast. Das ist die Grundlage für deine Beziehung zu Gott deinem Vater und es ist so wichtig, dass wir darin gefestigt sind. Du kannst alle Bibelstellen, wo ‘der Gerechte’ steht etc., auf dich beziehen. Ich habe mal ein Studium dazu angefangen, damals noch ohne PC, und von Hand die Stellen rausgeschrieben. Es sind Unzählige und sie gehören alle dir, aufgrund dessen, was Jesus für dich getan hat. Ist er nicht wunderbar!

Phil 3,9

indem ich nicht meine Gerechtigkeit habe, die aus dem Gesetz ist, sondern die durch den Glauben an Christus, die Gerechtigkeit aus Gott aufgrund des Glaubens

Ich bin so froh für das, was Jesus für mich getan hat; ich würde es aus mir selber niemals schaffen Gott jeden Tag vollkommen zu gefallen. Aber Dank sei Gott er sieht uns in IHM und in IHM sind wir ihm wohlgefällig. Darum ändere dein Denken und komme in seine Gegenwart aufgrund von dem, was Jesus für dich getan hat, er ist deine Gerechtigkeit! Er hat alles getan, damit du jederzeit zu IHM kommen kannst.

Röm 1,17

Denn Gottes Gerechtigkeit wird darin geoffenbart aus Glauben zu Glauben, wie geschrieben steht: »Der Gerechte aber wird aus Glauben leben.«

Wenn du Jesus als deinen Herrn angenommen hast, bist du dieser Gerechte, der nun aus Glauben lebt und nicht durch seine guten Taten. Wenn du Jesus noch nicht als deinen Herrn angenommen hast, kannst du es gleich jetzt tun mit dem folgenden Gebet.

Anita Letzerich-Suhr