Home > alle Themen > Auferbauung/Ermutigung > Vergiss nicht

Vergiss nicht



Nr.70 Oktober 2009

Wir Menschen vergessen so leicht Dinge, wenn sie vorbei sind. Wir vergessen zum Beispiel all das Gute, das Gott für uns getan hat. Doch die Bibel ermahnt uns, dass wir uns immer wieder daran erinnern und es nicht vergessen sollen.

Ps 103,2
Preise den HERRN, meine Seele, und vergiss nicht alle seine Wohltaten.

Die Schlachter- und Luther-Übersetzungen schreiben: ...vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat.

Woran sollen wir uns immer wieder erinnern? Manche meinen es seien die Sünden, die sie begangen haben und reden ausführlich darüber, was sie alles getan haben, bevor Jesus sie errettet hat.

Bevor ich Jesus als meinen Herrn annahm, hatte ich ein ganz normales Leben geführt. Im Konfirmandenunterricht hörte ich durch unseren Pfarrer von Jesus. Immer wenn es darum ging Zeugnis zu geben, dachte ich, ich hätte gar kein ‚richtiges’ Zeugnis, so wie die anderen, die aus ‚schlimmen’ Sünden kamen.

Wir müssen erkennen, dass es nicht um uns geht und wie ‚schlimm’ wir waren, sondern darum, was ER alles für uns getan hat. - Es spielt keine Rolle, wie du vorher gewesen bist. Jemand kann noch so ‚lieb’ und ein ‚guter’ Mensch sein, ohne Christus ist er genauso auf dem Weg in die Hölle, wie ein böser, ein süchtiger oder ein unmoralischer Mensch. - Ein Zeugnis darüber, was der Herr Gutes in deinem Leben getan hat ist immer ein gutes Zeugnis. Erhebe und erzähle die Taten Gottes zu seiner Ehre.

In der ‚Neuen evangelistischen Übersetzung’ heisst es im Psalm 103,2b: ...vergiss es nie, was er für dich tat. Es sind die Dinge, die Jesus für dich getan hat und daran sollen wir uns immer wieder erinnern und ihn dafür preisen. Damit du auch ganz genau weisst, was der Herr in deinem Leben tut heisst es in Vers 3 weiter:

Vers 3
Der da vergibt alle deine Sünde, der da heilt alle deine Krankheiten.

Er vergibt alle Sünden. Keine Sünde ist zu gross, als dass sie nicht durch das Blut Jesu vergeben werden kann. Sündenvergebung ist eine der Wohltaten von Gott. Er liebt es, Sünden zu vergeben. Oft denken wir von Gott, das er danach trachtet uns zu bestrafen. - Nein, er vergibt Sünden und er erinnert sich dann auch nicht mehr daran. Er ist es nicht, der dir diese Dinge wieder vorhält. Gott vergibt und vergisst Sünden!

Er heilt auch alle deine Krankheiten. Hast du bemerkt, dass es heisst alle und es bedeutet auch alle. Es gibt keine Krankheit, von der er möchte, dass du sie noch behältst. - Entweder glauben wir seinem Wort oder nicht.

Wir sollten aufhören darüber zu diskutieren, ob eine Krankheit vielleicht doch einem besonderen Zweck dient. Das Wort Gottes sagt, dass Er alle Krankheiten heilt. Glaube es einfach, ohne es theologisch zu zerlegen.

Vers 4
Der dein Leben erlöst aus der Grube, der dich krönt mit Gnade und Erbarmen.

Gott ist ein guter Gott und seine Gnade ist so unsagbar gross. Er krönt dich mit Gnade und Erbarmen. Er sucht nach Möglichkeiten, dich zu segnen und dir Gutes zu tun, damit du seine Gnade und sein Erbarmen erlebst und ihn dafür preisen kannst.

Vers 5
Der mit Gutem sättigt dein Leben. Deine Jugend erneuert sich wie bei einem Adler.

Ich habe seine Güte immer und immer wieder in meinem Leben erfahren. Er hat mich in den vergangenen Jahren immer versorgt, mit allem, was ich brauchte. Ich war eine alleinstehende Frau mit fünf Kindern und Er hat mein Leben aus der Grube erlöst und mich mit allem versorgt.

Manche Leute haben erstaunt gefragt, wie ich das alles immer geschafft habe. Nun, es ist die Gnade und Barmherzigkeit meines himmlischen Vaters, der uns immer versorgt hat und uns weiterhin versorgen wird - und das will er auch für dich tun, egal in welcher Situation du gerade bist. - Das alles geschieht durch Glauben.

Denn aus Gnade seid ihr errettet durch Glauben, und das nicht aus euch, Gottes Gabe ist es.
Eph 2,8

Stell dir vor, ich würde zu dir sagen: „ Ich bin immer für dich da, wenn du mich brauchst.“ - Aber dann sitzt du zu hause und weisst nicht, wie du den schweren Schrank alleine aufstellen sollst. Aber du denkst: „Ich habe eine gute Freundin und sie wird mir sicher helfen.“ - Die Zeit vergeht und der Schrank ist noch immer nicht montiert, aber du weisst, dass du eine gute Freundin hast... Reicht das? Nein, natürlich nicht. Du weisst, dass du diese Freundin anrufen musst, um ihre Hilfe in Anspruch nehmen zu können.

Unser guter Gott hat alles für dich bereitgestellt in der Erlösung, die in Christus Jesus ist. Und durch den Glauben holst du es ab.

Biblischer Glaube heisst nicht nur ein ‚frommes’ Leben zu leben und an Gott zu glauben. Biblischer Glaube ist ein Lebensstil; die Bibel spricht auch vom ‚Geist des Glaubens? (2Kor 4,13). Du musst dich immer wieder neu dazu entscheiden, im Glauben zu leben. Die Welt ist voller Unglauben und geprägt auf das Negative. Darum müssen wir uns immer wieder, täglich, entscheiden im Glauben zu leben, seinem Wort zu glauben und damit seine Verheissungen durch den Glauben zu empfangen. ER ist dein Versorger, ER ist dein Heiler, er ist all das, was du für dein Leben an Gutem brauchst (2Petr 1,3). Aber wir müssen es empfangen, durch den Glauben.

Was ist Glaube?

Mt 8,5-8
Als er aber nach Kapernaum hineinkam, trat ein Hauptmann zu ihm, der ihn bat 6 und sprach: Herr, mein Diener liegt zu Hause gelähmt und wird schrecklich gequält. 7 Und Jesus spricht zu ihm: Ich will kommen und ihn heilen.8 Der Hauptmann aber antwortete und sprach: Herr, ich bin nicht würdig, dass du unter mein Dach trittst; aber sprich nur ein Wort, und mein Diener wird gesund werden.

Der Hauptmann glaubte an die Autorität des gesprochenen Wortes von Jesus und dies nennt Jesus grosser Glaube.

Mt 8,9-10
Denn auch ich bin ein Mensch unter Befehlsgewalt und habe Soldaten unter mir; und ich sage zu diesem: Geh hin! und er geht; und zu einem anderen: Komm! und er kommt; und zu meinem Knecht: Tu dies! und er tut's. 10 Als aber Jesus es hörte, wunderte er sich und sprach zu denen, die nachfolgten: Wahrlich, ich sage euch, bei keinem in Israel habe ich so grossen Glauben gefunden.

Grosser Glaube glaubt, dass es reicht, das Wort Gottes zu sprechen, und es geschieht. Grosser Glaube schaut nicht auf die Umstände und braucht nichts im sichtbaren Bereich, um zu glauben. Das Erlösungswerk Jesu ist vollbracht. Heilung ist sein Wille. Versorgung in allem ist sein Wille. Sündenvergebung ist sein Wille.

Wenn nun ihr, die ihr böse seid, euren Kindern gute Gaben zu geben wisst, wie viel mehr wird euer Vater, der in den Himmeln ist, Gutes geben denen, die ihn bitten!
Mt 7,11

Nun empfange DU es durch den Glauben.

Und alles, was immer ihr im Gebet glaubend begehrt, werdet ihr empfangen.
Mt 21,22

Das griechische Wort ‚aideo’ kann auch mit ‚verlangen’ übersetzt werden. Gott muss nicht mehr überlegen, ob er dir Gutes tun will, weil er dir alles schon in Jesus gegeben hat.

Oh, was für einen wunderbaren, guten und barmherzigen Vater-Gott wir doch haben.

Anita Letzerich