Home > alle Themen > Auferbauung/Ermutigung > Einzigartig

Einzigartig




Nr. 61 Dezember 2008


Warum glauben wir an den Gott der Bibel und an keinen anderen? Warum glauben wir an die Bibel?
Gibt es diesen einzigartigen, guten, persönlichen Gott überhaupt, oder haben auch die anderen Religionen einen Weg, um in den Himmel zu kommen?
Lasst uns diesen Fragen nachgehen, denn es ist sehr wichtig, sie hier auf der Erde zu klären. Nach dem Tod ist es zu spät dafür. Obwohl man gewisse Ähnlichkeiten feststellen kann zwischen dem Christentum und anderen Religionen, gibt es grundlegende Unterschiede. In anderen Religionen sind Gott oder Götter nicht auf Beziehungsebene persönlich erfahrbar für die Menschen. Zudem müssen Leistungen vollbracht und Gesetze eingehalten werden, um den Gott oder die Götter zufrieden zu stellen oder gnädig zu stimmen. Und doch weiss schlussendlich niemand, ob er es wirklich geschafft hat und Sünde ist und bleibt ein Problem.

Das Christentum ist einzigartig,
denn es redet von einem liebenden Vater-Gott, den jeder persönlich kennen kann.
Der Gott der Bibel ist der einzige Gott, der von sich aus etwas unternommen hat, damit die Menschen mit ihm Gemeinschaft haben können. Er hat das Sündenproblem der Menschheit gelöst, indem er seinen Sohn Jesus Christus zu uns Menschen gesandt hat, damit er den Preis für unsere Sünde bezahlt. So hat er diesen einen Weg zur Erlösung und Vergebung der Sündenschuld geschaffen. Durch Jesu Tod am Kreuz und seine Auferstehung am dritten Tag. - Jesus, der Sohn Gottes, vergibt Schuld, Sünde und falsches Verhalten und er allein kann Frieden geben.
Viele hundert Jahre bevor Jesus geboren wurde, war sein Kommen immer wieder vorausgesagt worden; auch wie er sterben würde und weitere detaillierte Einzelheiten wurden in der Bibel vorhergesagt (z.B. in Mt 1,21-23).

Jesus ist der einzige, der heute noch lebt. Alle Religionsstifter sind tot, aber Jesus, der Sohn Gottes starb am Kreuz, ist wieder auferstanden und lebt.
Der Gott der Bibel ist der einzige Gott, der von den Menschen keine eigenen Werke und Leistungen verlangt, sondern nur Glauben allein und auch dieser Glaube kommt von ihm, durch sein Wort, die Bibel. Was für ein wunderbarer, guter und barmherziger Gott ist der Gott der Bibel, den wir Vater nennen dürfen.

Ist Jesus der einzig wahre Weg zu Gott?

Jesus sagte: “Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch mich“ (Joh 14,6). - Vielleicht fragst du dich, ob das nicht zu absolut sei.
Niemand würde fragen, ob die Folgen der Schwerkraft zu absolut seien. Niemand würde fragen, ob es zu absolut sei, dass eins und eins immer zwei gibt, etc. Warum so absolut? - Weil es nur eine Wahrheit und einen Weg gibt. - Jesus ist der Weg. Er ist die Wahrheit und er sagt von sich, dass er das Leben ist. Durch ihn, indem wir seine Erlösung annehmen, kommen wir zu Gott dem Vater; jeder Mann, jede Frau und jedes Kind. Alle sind gleich vor dem Vater-Gott der Bibel.

Warum nur Jesus, der Sohn Gottes? - Weil er den Preis für unsere Erlösung bezahlt hat. Er hat das Problem der Sünde, die uns von Gott trennt, weggenommen. „Denn alle haben gesündigt und erlangen nicht die Herrlichkeit Gottes und werden umsonst (d.h. geschenkweise) gerechtfertigt durch seine Gnade, durch die Erlösung, die in Christus Jesus ist“. Röm 3,23-24

Ist es denn nicht egal woran wir glauben?

Und es ist in keinem anderen das Heil; denn auch kein anderer Name unter dem Himmel ist den Menschen gegeben, in dem wir gerettet werden müssen.
Apg 4,12


Kennst du einen anderen Namen, durch den du errettet wirst und die Zusage der Sündenvergebung und Erlösung jetzt, in diesem Leben, hast?
Es gibt keinen, der dir Erlösung von Sünde und allem Bösen, Wiederherstellung und Frieden verspricht, jetzt schon hier auf Erden, als alleine Jesus, in dem die Erlösung in alle Ewigkeit ist. Frieden, so wie es die Bibel meint, bedeutet Wohlergehen in allem. Heilung für deinen Körper oder auch Versorgung, sei es finanziell, körperlich oder seelisch. Die Bibel sieht den Menschen, Mann und Frau, ganzheitlich und nichts ist verwerflich an ihm, denn Jesus hat für alles bezahlt durch seine Erlösung. Wenn du Jesus als deinen Herrn und Erlöser angenommen hast, dann wirst du Frieden und Heilung für jeden Bereich deines Lebens erfahren können. Du kannst seine Gegenwart und seine Kraft erleben, ohne eigene Leistung von dir. Du musst nur dem Wort Gottes, der Bibel, glauben und danach handeln. Welch eine Liebe hat Jesus, der Sohn Gottes, für Dich. Wo sonst gibt es einen Gott, der dich so sehr liebt!

Da wir nun gerechtfertigt worden sind aus Glauben, so haben wir Frieden mit Gott durch unseren Herrn Jesus Christus.
Röm 5,1


Das alles hat Jesus für dich getan, doch du musst dieses Geschenk annehmen. Es geschieht nicht automatisch, denn der Mensch hat einen eigenen Willen und kann sich für oder gegen etwas entscheiden.
Aber du kannst kommen wie du bist, du musst nicht zuerst „besser“ oder „heiliger“ werden. Wenn du Jesus als deinen Herrn annimmst, dann wirst du nicht nur von deinen Sünden befreit, sondern dein Innerstes, dein Geist, wird vollkommen neu. Das nennt die Bibel die Neue Geburt. - Durch Sünde kam Tod. Durch die Erlösung bekommst du wieder Leben. Erlösung ist viel mehr als Sündenvergebung, denn wenn Gott dir nur die Sünden vergeben würde, wärst du immer noch gleich verloren in deinem Wesen.

Erlösung ist in Jesus Christus und bedeutet das Empfangen einer neuen Natur, das Empfangen von Leben. Jesus schenkt dir, Mann oder Frau oder Kind, Freiheit und ein Leben ohne Gebundenheiten.

Daher, wenn jemand in Christus ist, so ist er eine neue Schöpfung; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden. Alles aber von Gott, der uns mit sich selbst versöhnt hat durch Christus und uns den Dienst der Versöhnung gegeben hat, dass Gott in Christus war und die Welt mit sich selbst versöhnte, ihnen ihre Übertretungen nicht zurechnete und in uns das Wort von der Versöhnung gelegt hat.
Kor 5, 17 - 20


Wie werde ich Christ und wie erlebe ich diese Freiheit in Jesus?

Indem du glaubst und handelst wie es die Bibel in Römer 10,9 sagt: dass, wenn du mit deinem Mund Jesus als Herrn bekennen und in deinem Herzen glauben wirst, dass Gott ihn (Jesus) aus den Toten auferweckt hat, du errettet werden wirst. (Am Schluss dieses Textes findest du ein Gebet, mit dessen Hilfe du Jesus zu deinem Herrn machen kannst, falls du es noch nicht getan hast.)

Er hat uns errettet aus der Macht der Finsternis und versetzt in das Reich des Sohnes seiner Liebe. In ihm haben wir die Erlösung, die Vergebung der Sünden.
Kol 1,13-14


Wir sind „umgezogen“, es hat nun ein Wechsel stattgefunden: errettet aus der Macht der Finsternis und versetzt in das Reich Gottes.

Wir haben Vergebung der Sünden, wir sind erlöst von Krankheit, Mangel und dem ewigen Tod. Jesus sagt: ... meinen Frieden gebe ich euch; nicht wie die Welt gibt, gebe ich euch. Euer Herz werde nicht bestürzt, sei auch nicht furchtsam. Joh 14,27.

Denn du, Herr, bist gut und zum Vergeben bereit, gross an Gnade gegen alle, die dich anrufen.

Ps 86,5.

Unser Vater-Gott ist ein wunderbarer Gott und ich erlebe immer wieder seine Gnade, Barmherzigkeit und Gegenwart in meinem Leben. Er möchte, dass es uns gut geht und er vergibt gerne, wenn wir Fehler machen. Niemand ist so wie er. - Kennst du ihn auch? - Wenn nicht, dann komme zu ihm, indem du Jesus als deinen Herrn jetzt annimmst.

Gott segne Dich

Anita Letzerich-Suhr