Home > alle Themen > Auferbauung/Ermutigung > Du kannst ein Gefäss der Ehre sein...

Du kannst ein Gefäss der Ehre sein...


Nr. 137 November 2015


2Tim 2,20

In einem grossen Haus aber sind nicht allein goldene und silberne Gefässe, sondern auch hölzerne und irdene, und die einen zur Ehre, die anderen aber zur Unehre.

 

Manche verstehen das so, dass es ehrenvolle und nicht ehrenvolle Gefässe gibt. Niemand weiss aber genau, ob man nun ein Gefäss der Ehre ist oder nicht. Ich habe diesen Vers auch lange Zeit so verstanden, dass es Gott ist, der das bestimmt und ich habe mir so gewünscht ein Gefäss zur Ehre zu sein. Ob ich es je erreichen würde, wusste ich nicht. Religiöses Denken macht aus uns passive „es geschieht, was geschehen muss“-Christen. Das ist aber niemals das, was Gott der Vater von uns will. Er hat uns mit einem freien Willen geschaffen und er möchte, dass wir auf sein Angebot, die Bibel nennt das Glaube, antworten.

 

Oftmals denken wir, dass alles, was in unserem Leben geschieht, Gottes Wille sein muss. Doch dem ist bei weitem nicht so; lasst uns den nächsten Vers lesen:

 

Vers 21

Wenn nun jemand sich von diesen reinigt, wird er ein Gefäss zur Ehre sein, geheiligt, nützlich dem Hausherrn, zu jedem guten Werk bereitet.

 

‚Wenn nun jemand...’, von wem ist hier die Rede? - Von mir und dir! - Wenn du dich reinigst oder dich absonderst... Es ist also deine Entscheidung rein und heilig zu leben und ein Gefäss zur Ehre Gottes zu sein: nützlich oder brauchbar und bereit für jedes gute Werk.

 

Im Vers davor (2Tim 2,19) heisst es, dass jeder, der den Namen des Herrn nennt, von der Ungerechtigkeit abstehen soll. Also wieder ist es eine Entscheidung von uns. Die Fähigkeit rein und heilig zu leben kommt von Gott, aber es braucht dazu eine Entscheidung von uns. Es passiert nicht einfach so. Es ist weder unser Werk noch unser Verdienst - wir sind diejenigen, die sich dafür entscheiden müssen. Gott hat uns alles zur Verfügung gestellt und wir müssen es im Glauben ergreifen, das bedeutet, ‚aktiv in Besitz nehmen’. - Ich weiss, das fällt uns Christen nicht immer so leicht, wurden wir doch oft gelehrt, dass Gott nach unserer Bekehrung für alles zuständig sei. Diese Aussage ist nur zum Teil wahr. Er stellt uns alles zur Verfügung, aber da wir Menschen mit einem freien Willen geschaffen sind, den Gott respektiert, müssen wir uns für seine Wege entscheiden.

 

Der Glaube, die Entscheidung, seinem Wort zu vertrauen, bringt uns Gottes Gnade, seine Fähigkeit und sein vollendetes Werk in unser Leben.

 

Röm 5,2

durch den wir im Glauben auch Zugang erhalten haben zu dieser Gnade, in der wir stehen, und rühmen uns aufgrund der Hoffnung der Herrlichkeit Gottes.

 

Du hast nichts dazu getan, um Vergebung für deine Sünden zu bekommen und ein Kind Gottes zu werden, es war unmöglich für dich. Jesus hat alles für dich getan, er ist der Weg, die Wahrheit und das Leben, es gibt keinen anderen Weg um zu Gott dem Vater zu kommen, als nur durch Jesus Christus. Und doch brauchte es deine Entscheidung das anzunehmen, was er für dich getan hat. Der Herr gibt uns alles in seiner Gnade, alles um wohlgefällig vor ihm leben zu können; aber wir müssen uns entscheiden es anzunehmen.

 

1Kor 3,16

Wisst ihr nicht, dass ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in euch wohnt?

 

Unser Leib, unser Körper ist der Tempel des Heiligen Geistes, der in uns wohnt durch die neue Geburt, so lehrt es uns die Bibel. An einer anderen Stelle (2Kor 4,7) heisst es, dass wir diesen Schatz in irdenen Gefässen haben, es ist also die Rede von unserem Leib. Wenn wir Jesus als unseren Herrn angenommen haben, werden wir in unserem Geist vollkommen neu gemacht, eine neue Schöpfung in Christus Jesus. Das ist das eine, dennoch leben wir auf dieser Erde in einem Leib, der dem Herrn hingegeben sein kann oder auch nicht.

 

Röm 12,1 (Schlachter 2000)

Ich ermahne euch nun, ihr Brüder, angesichts der Barmherzigkeit Gottes, dass ihr eure Leiber darbringt als ein lebendiges, heiliges, Gott wohlgefälliges Opfer: das sei euer vernünftiger Gottesdienst!

 

Die Entscheidung liegt auch hier bei dir!

 

1Kor 1,30

Aus ihm aber <kommt es, dass> ihr in Christus Jesus seid, der uns geworden ist Weisheit von Gott und Gerechtigkeit und Heiligkeit und Erlösung

 

Wir sind in unserem geistlichen Stand vor Gott gerecht und heilig und haben seine Weisheit, doch wir leben noch in unserem irdischen Leib, und damit haben wir die Möglichkeit zu sündigen, oder in einem sündigen Lebensstil zu bleiben. Das müssen wir aber nicht, denn Christus hat uns freigekauft von der Sünde, sie kann uns nicht mehr länger halten, sie hat keine Macht mehr über uns.

 

Wenn es noch eine Gebundenheit in deinem Leben gibt, betrachte dich als frei und entscheide dich dazu, der Gebundenheit keinen Raum mehr zu geben. Was immer dir der Heilige Geist zeigt, das du lassen sollst, höre auf Ihn, denn du bist freigekauft durch Jesu Blut. Nimm den Namen Jesu gegen jede Gebundenheit in deinem Leben, denn Jesus hat dich frei gemacht und du kannst in dieser Freiheit leben, es ist deine Entscheidung, wem du glaubst. Glaubst du dem Wort Gottes, oder dem was du fühlst und siehst?

 

2Kor 7,1

Da wir nun diese Verheissungen haben, Geliebte, so wollen wir uns reinigen von jeder Befleckung des Fleisches…

 

Hier heisst es wieder „...wir wollen uns reinigen...“, es ist also deine Aufgabe die Werke des Fleisches nicht zu erfüllen. Wie tust du das? - Indem du dem Wort Gottes Raum gibst in deinem Leben, so dass es dich verändern kann und verändern wird.

 

Ja, Gott liebt uns immer, aber er ist deswegen nicht unser Kumpel, sondern er ist der Heilige und Gerechte, der Gott der uns erlöst hat, aber auch unser liebender Vater vor dem wir einen gesunden, liebenden Respekt haben sollen.

 

Wir müssen ein gesundes Gleichgewicht anstreben und uns der Furcht Gottes, der Ehrfurcht vor Gott, wieder bewusster werden. Nicht Angst, aber einen gesunden Respekt und eine Ehrfurcht vor Ihm und den göttlichen Dingen, die durch den Heiligen Geist kommen.

 

1Petr 1,14

Als Kinder des Gehorsams passt euch nicht den Begierden an, die früher in eurer Unwissenheit <herrschten>,15 sondern wie der, welcher euch berufen hat, heilig ist, seid auch ihr im ganzen Wandel heilig! 16 Denn es steht geschrieben: »Seid heilig, denn ich bin heilig.«

 

Seid heilig wie auch Gott heilig ist. Das Neue Testament nennt uns Heilige in Christus, das ist unser Stand in Ihm. Nun müssen wir auch einen Lebensstil der Heiligung führen.

 

Was bedeutet das?

Wir haben da manchmal komische Vorstellungen. Ein Leben der Heiligung bedeutet nicht, viele Regeln, Gebote und Verordnungen einzuhalten und so auszusehen, wie wenn man nicht in dieser Welt leben würde. - Christen die ein Leben in der Heiligung leben, lieben Gott und das was er liebt, sie hassen Sünde und halten sich davon fern, sie lieben sein Wort mehr als das, was die Welt ihnen anzubieten hat. Diese Christen sind dem Plan Gottes für ihr Leben hingegeben und suchen Gottes Gemeinschaft, lieben seine Gegenwart und setzen göttliche Dinge an die erste Stelle in ihrem Leben.

 

Sich heiligen heisst, sich abzusondern, sich Gottes Dingen zu weihen, zum Dienst für Gott hingegeben sein. Wir sind geheiligt in unserem geistlichen Stand, wir sind aus dem Reich der Finsternis herausgerissen und in sein Reich hineinversetzt worden. Wir leben jetzt noch in dieser Welt, aber wir sind nicht von ihr. Du kannst dein Leben nach deiner neuen Geburt auch weiterhin unheilig leben, wenn du es willst, wir haben immer noch den freien Willen dazu, aber du kannst dich auch jeden Tag dazu entscheiden ein geheiligtes, Gott hingegebenes Leben zu führen, was viel besser ist.

 

2Kor 3,18

Wir alle aber schauen mit aufgedecktem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn an und werden <so> verwandelt in dasselbe Bild von Herrlichkeit zu Herrlichkeit, wie <es> vom Herrn, dem Geist, <geschieht>.

 

Diejenigen, die zu ihm hinschauen, diejenigen, die seinem Wort den Vorrang geben in ihrem Leben, diese werden verwandelt in sein Bild. Es ist Gottes Wille, dass du Christus immer ähnlicher wirst. Es ist sein Wille, dass du aus dem Stadium des geistlichen Babys herauswächst und zu einem geistlich Erwachsenen wirst, der göttlichen Dingen in seinem Leben den Vorrang gibt. Dies passiert durch Gottes Wort und seinen Geist, der dich führt. So wirst du immer christusähnlicher in deinem Leben hier auf der Erde.

 

Joh 17,17

Heilige sie durch die Wahrheit! Dein Wort ist Wahrheit.

 

Setze das Wort Gottes in Allem und in jeder Situation in deinem Leben an die erste Stelle. Triff Entscheidungen in jeder Situation anhand von Gottes Wort und höre auf die Stimme des Heiligen Geistes in dir. Lebe ein Leben als Sieger, der durch seinen Glauben in Jesus die Welt mit ihren Herausforderungen überwindet und ein Gott wohlgefälliges Leben führt.

 

1Joh 5,4

Denn alles, was aus Gott geboren ist (das bist du wenn du von neuem geboren bist), überwindet die Welt; und dies ist der Sieg, der die Welt überwunden hat: unser Glaube.