Home > alle Themen > Auferbauung/Ermutigung > Alles ist neu geworden   

Alles ist neu geworden   


Nr. 64 März 2009


2. Kor 5,17
Darum, ist jemand in Christus, so ist er eine neue Schöpfung; das Alte ist vergangen, siehe, es ist alles neu geworden.

Alles ist neu geworden und doch sieht man Christen, die ständig am Kämpfen sind und von einer Niederlage des Lebens in die nächste schlittern, genau wie Menschen in der Welt. Die Bibel sagt, dass bei der neuen Geburt alles neu geworden ist. Wovon redet die Bibel, wenn sie vom ‚Alten’, das vergangen und von dem, was ‚neu’ geworden ist, spricht? Viele Christen verstehen es nicht und sind verunsichert oder frustriert. Sie verhalten sich immer noch gleich und denken die gleichen unbiblischen Sachen. Doch es ist von grundlegender Wichtigkeit zu verstehen, was neu wurde.

Röm 6,23
Denn der Lohn der Sünde ist der Tod (die alte Natur ist Tod, d.h. getrennt sein von Gott), die Gnadengabe Gottes aber ewiges Leben in Christus Jesus, unserem Herrn. (Die Gabe Gottes ist das Neue in deinem Geist, aus Gott geboren, ewiges Leben, Gottes Leben in dir).

Der Mensch ist ein geistliches, ewig lebendes Wesen, ob er nun errettet ist oder nicht. Aber der nicht errettete Mensch ist in seinem Geist tot, er hat keine Beziehung zu Gott und wird von seinem Fleisch beherrscht.

Bei der neuen Geburt, wenn wir Jesus als unseren Herrn annehmen, wird der menschliche Geist in einem Augenblick von neuem geboren und das aus Gott. Die alte sündige Natur ist vergangen und Gottes Leben, seine Gerechtigkeit, seine Liebe usw. ist jetzt in deinem Geist, welcher vollkommen neu geworden ist. Dir sind nicht nur deine Sünden vergeben. Du bist nicht ein erretteter Sünder mit einer mehr oder weniger schlimmen Vergangenheit, sondern du bist nun in deinem Geist vollkommen gerecht und sündlos. Deine ganze Vergangenheit ist ausgelöscht. Gott kann sich daran nicht mehr erinnern. Du bist frei von vererbten Krankheiten und von den Sünden deiner Vorväter, selbst wenn sie dem Teufel gedient haben. Du bist frei davon und es braucht auch kein extra Loslösegebet mehr. So sieht dich Gott jetzt - in Christus deinem Erlöser und so musst du dich auch sehen. Glaube das, was Gott über dich sagt und nicht, was Traditionen und Religion dich gelehrt haben. Erwarte auch nicht, dass du früh sterben musst, nur weil es in deiner Familie schon seit vielen Jahren so ist. Du hast eine neue Identität im Geist, aus Gott geboren in Christus. Gesundheit und langes Leben gehören dir, in IHM.

Bleibe in IHM - da ist dein Schutz - da ist deine Stärke! In Christus bist du zu allem fähig. Du allein kannst nichts tun, aber in IHM hast du seine Fähigkeit, seine Stärke und sein Sieg ist dein Sieg. Alles ist neu geworden. Der menschliche Geist wurde komplett neu gemacht. Er ist nicht mehr in einem sündigen Zustand, sondern gerecht. Gerechtigkeit ist eine Stellung und hängt nicht von deinem Verhalten ab. Das ist eine geistliche Tatsache, so wie es auch eine Tatsache ist, dass jemand ein Mann oder eine Frau ist, egal wie sie sich verhalten.
Wenn du heute sterben würdest, aber vorher Jesus als deinen Herrn angenommen hast, dann wärst du im Himmel, weil dein Geist aus Gott geboren ist.

Die Bibel lehrt uns auch, dass wir die Werke des Fleisches kreuzigen müssen. In Gal 5,19 - 21 und Eph 4,25 - 32 werden die Werke oder Handlungen des Fleisches aufgezählt. Es sind dies Feindschaft (feindselige, nachtragende Haltungen), Hader (streitsüchtiges Verhalten durch Worte oder Taten), Eifersucht, Zorn, Zank, falscher Ehrgeiz, Lüge, Diebstahl, Bitterkeit (nicht vergeben wollen). Dies gilt es zu kreuzigen oder zu töten. Das hat aber nichts mit Kasteiung zu tun, sondern wir sollen diesen Dingen nicht nachgeben, auch wenn wir dies in bestimmten Situationen gerne tun würden. Wir sollen den neuen Menschen ‚anziehen’, das heisst, dein Geist darf nun über deine Seele herrschen. Ernähre deinen Geist mit dem Wort Gottes. Lies das Wort, hör dir gute, biblisch fundierte Predigten an und denke über das Wort Gottes nach.

Ich kann Christen gut verstehen, wenn sie einerseits Probleme mit dem „alten Ich“ haben, welches angeblich immer wieder lebendig wird und andererseits das Neue, das geworden ist, noch nicht verstehen.
Mir ging es vor vielen Jahren auch so, bis ich begriffen habe, dass dieses, wie sie es nannten, „alte Ich“ meine nicht erneuerte Seele und nicht mein Geist ist. Das half mir auch zu verstehen, warum sich manche Christen so ‚unchristlich’ benehmen. - Damals dachte ich, wenn jemand Christ wird, dann muss er sich sofort richtig verhalten, weil ja alles neu geworden ist. Später habe ich verstanden, dass es um geistliches Wachstum geht. Wir müssen lernen aus dem Geist zu leben und nicht, wie die Menschen in dieser Welt, uns von den fünf Sinnen und dem Körper beherrschen zu lassen. Die Bibel nennt es ‚nach menschenweise wandeln’ (1.Kor 3,1 - 3); so zu handeln wie Menschen, die nicht von neuem geboren sind. Das sind fleischliche und weltliche Christen. Es geht nicht ums Haareschneiden und welche Länge sie haben müssen, oder um Hosenverbot für Frauen und was an Kosmetik erlaubt ist und was nicht. Fleischliche oder weltliche Christen sind diejenigen, die sich von ihren Sinnen und ihrem Körper beherrschen lassen. Es sollte aber so sein, dass dein innerer Mensch, dein Geist, den äusseren Menschen beherrscht oder kontrolliert. Das ist wahre Geistlichkeit. Es sind auch nicht Geistesgaben die einen Christen geistlich machen. Geistesgaben sind gut, aber sie machen nicht geistlicher! (Unter dem alten Bund hat Gott sogar durch einen Esel reden können.)


Lebe ein siegreiches Leben in IHM, in Christus und nicht aus dir selber. Das heisst nicht, dass alles immer schön und gut ist. - Ein Sieger ist jemand, der siegt, indem er überwindet. Das gilt für jede Lebenssituation. - Sei ein Sieger. Das ist der Wille Gottes für dich, weil Jesus für dich den Sieg schon erkauft hat. Du bist in Christus dazu befähigt, in jeder Situation zu siegen. Es gibt kein Problem, das unüberwindbar wäre, keine Situation, die ein ‚Unmöglichkeits-Prädikat’ bekommen müsste. Alles ist möglich bei Gott und du bist in IHM!

Dies alles zu erkennen hat mich frei gemacht von den ewigen Verdammnisgefühlen, wieder und wieder versagt zu haben als Christ. - Gott ist gut und er kennt uns. Er verdammt nicht sondern hilft uns immer wieder auf. Alles geschieht aus deinem von neuem geborenen Geist, er ist die Quelle von allem. Dort ist die Beziehung mit Gott, und aus dieser Quelle leben wir hier ein siegreiches Leben. Trenne auch nicht Wort und Geist, denn das Wort und den Geist kann man nicht trennen. Dort wo das Wort ist, ist auch der Geist. Dort wo das Wort verkündigt wird, spricht und wirkt Gott, welcher Geist ist. Dank sei Gott für sein Wort und den Heiligen Geist.

Anita Letzerich-Suhr